Letzte Änderung: 12.01.2023

2022: Hier stellt sich die deutsche Abteilung der AJA vor:   weiter... 
Tipp des Tages:

Impressum
Archiv

 12.01.2023

  Die Deutsche Mitgliederliste, Stand: 12.01.2023 mit 90 Mitgliedern.
 
Aus Datenschutz-Gründen Passwort geschützt. Mit dem neuen, dem Jahr angepassten, Passwort
Den Usernamen und das Passwort gibt es jeder Zeit bei Helmut, Gert, Bernward ...

   

 29.11.2022


Münster  21.01-2023  Unser Deutsches Jahrestreffen wird im Parkhotel Hohenfeld in Münster stattfinden.
- 12 Uhr kleiner Imbiß
- 14 Uhr Förderverein (Einladung ist am 21.12.2022 per Email verschickt)
-  anschließend AJA Meeting (Tagesordnung wurde per Email verschickt)
- 19 Uhr Buffet
'* interessantes Begleitprogramm

Bitte Zimmerreservierung (im Haus) selbst frühzeitig unbedingt über das Hotel direkt,vornehmen.
Wegen der AJA-Spezialpauschale nicht über ein Portal buchen.
Wir hoffen, dass möglichst viele diesen Termin wahrnehmen können!
Viele Grüße und bis bald

Helmut

   Flag Counter

 11.2022


Der erste Turnierentwurf für 2023 liegt vor

CSI B V

Date

Challenge Cup

Europa Cup

 
Mâcon (FRA)   (Ostern)

07.-09.04.2023

     
Riesenbeck (GER)

12.-14.05.2023

     
Roeser (LUX)

15.-18.06.2023

 
Fontainebleau (FRA)

30.06.-02.07.2023

     
Bedizzole (I)

21 -23 07.2023

     
 

08

     

Hardelot (FRA)    EM

08.-11.09.2023

Flyer    

Deutsche AJA Meisterschaft     22.-24.09.2023 beim Adendorfer Burgturnier   Anlage  Google
 

  

01.01.2023    
Was schon mal im Home-Office erledigt werden kann:

 
  1. AJA Aktiven-Beitrag (200€ für 2023) überweisen  Daten 2023
  2. Gültigkeit der FEI-Pferdepässe überprüfen (nach 4 Jahren erneuern)
    Hierzu reicht ein Anruf in Warendorf: Tel: 02581/6362-116
  3. Pferde freischalten in NEON (Pferdeliste --> FEI--> 2023 --> Springen (22,50€)
  4. Reiter freischalten in NEON (Mein Konto -->FEI-Registrierung --> 2023--> Springen (22,50€)
    Formular herunterladen, unterschreiben und per E-Mail, Fax oder Post nach Warendorf schicken.
  5. Ab eine Woche später FEI-Eintragungen kontrollieren:   Reiter-überprüfen    Pferde-überprüfen   Termine

  

 :

 

Archiv:

 

2022

Das Jahr 2022 im Archiv

  weiter...

2021

Das Jahr 2021 im Archiv

  weiter...

2020

Das Jahr 2020 im Archiv

  weiter...

2019

Das Jahr 2019 im Archiv

  weiter...

2018

Das Jahr 2018 im Archiv

  weiter...

2017

Das Jahr 2017 im Archiv

  weiter...

2016

Das Jahr 2016 im Archiv

  weiter...

2015

Das Jahr 2015 im Archiv

  weiter...

2014

Das Jahr 2014 im Archiv

  weiter...

2013

Das Jahr 2013 im Archiv

  weiter...

2012

Das Jahr 2012 im Archiv

  weiter...

2011

Das Jahr 2011 im Archiv

  weiter...

2010

Das Jahr 2010 im Archiv

  weiter...

2009

Das Jahr 2009 im Archiv

  weiter...

2008

Das Jahr 2008 im Archiv

  weiter...

2007

Das Jahr 2007 im Archiv

  weiter...

2006

Das Jahr 2006 im Archiv

  weiter...

2005

Das Jahr 2005 im Archiv

  weiter...

2004

Das Jahr 2004 im Archiv

  weiter...

2003

Das Jahr 2003 im Archiv

  weiter...

2002

Das Jahr 2002 im Archiv

  weiter...

2001

Das Jahr 2001 im Archiv

  weiter...

Wir stellen uns kurz vor:

Zur Geschichte des Seniorenreitsports und des AJA
Der Ursprung des Seniorenreitsports liegt wahrscheinlich in der Schweiz. Bereits 1973 trafen sich im Restaurant von Paul Weier einige Schweizer Reitsportgrössen und riefen einen Seniorenclub für Springreiter ins Leben.
Das erste internationale Seniorentreffen wurde 1985 in Eindhoven/Holland organisiert. 1987 folgte das erste internationale Seniorenturnier in der Schweiz mit Reitern aus Deutschland und Österreich. Das erste internationale Seniorenturnier in Deutschland fand 1990 in Lende statt. In den 90iger Jahren folgten Turniere in verschiedenen europäischen Ländern, zudem in Moskau, zweimal in Kiew und einmal in Übersee, in West Palmbeach/USA. An den internationalen Seniorenturnieren in der Schweiz nahmen regelmäßig auch Teams aus den USA, der Ukraine, aus der UDSSR und aus Polen teil. In der UDSSR, z.B. waren auch dänische Reiter am Start.
Im Oktober 1996 wurde die International Assossiation of Veteran Jumping Riders (VJR) in Barcelona gegründet. Die VJR vereinigt heute über 300 Aktivmitglieder aus 12 europäischen Ländern. In den 18 Jahren ihres Bestehens hat die Vereinigung weit über 100 Internationale Turniere durchgeführt. Die VJR ist von der FEI als die internationale Sektion für den Seniorenspringsport anerkannt und hat den Seniorenspringsport in ihr Regelwerk aufgenommen.

VJR stand für International Association of Veteran Jumping Riders. Die offiziellen Seiten im Internet finden Sie unter https://www.ajambassadors.com
Der VJR ist ein Zusammenschluss von Springreitern aus ganz Europa.
Neu ab 2018 ist: Die Herren und Damen müssen mindestens in dem Jahr, 45 werden (für 2023 gilt Jahrgang 1978 und älter)..
Im Jahr 2023 sind bislang  6 offizielle Turniere in fünf europäischen Ländern geplant. Bitte entnehmen Sie die Daten weiter oben auf dieser Seite.
Die offizielle internationale AJA-Seite befindet sich gerade in einem Neuaufbau.
Ebenso gibt es eine Anzahl von nationalen Turnieren und Prüfungen, siehe direkt über diesem Artikel.
Die Aktiven reiten Umläufe von ca. 1,10m bis 1,20m Höhe. Höchstmaß ist ein Initialparcours (Umlauf) ist 1,20m Höhe. Es ist aber eine Verpflichtung für die Aktiven, daß die auf den VJR-Turnieren startenden Reiter im laufenden Turnierjahr auch sonst nirgends in einem  S-Springen gestartet sein dürfen (Initialparcours über 1,35m). Der Jahresbeitrag beträgt 200 Euro.

AJA Bereits bei der Gründung unserer Vereinigung im Oktober 1996 gab es einen Wermutstropfen. Der Begriff «Veteranen» im Namen wurde als Notlösung empfunden. Immerhin besser als «Old Riders» sagten einige. Während mehreren Jahren haben wir das ungute Gefühl im Zusammenhang mit dem Ausdruck «Veteranen» etwas verdrängt, nicht zuletzt, weil er sich so schön in die Struktur der FEI integrieren ließ: Junioren, Junge Reiter, Senioren, Veteranen. In den letzten Jahren hat sich der Druck erhöht. Von verschiedenen Seiten wurde mit verschiedener Begründung nach einer Namensänderung verlangt. Der Begriff «Veteranen» müsse verschwinden. Die wichtigsten Argumente sind tatsächlich relevant. Vor allem die Engländer und Franzosen beklagen den Zusammenhang des Begriffs mit Friedhöfen und Kriegen, mit dem Indo-China-Krieg, dem 2. Weltkrieg und dem Vietnamkrieg. Die Reiterinnen und Reiter aus dem Süden Europas konnten sich mit der Bezeichnung «Veteranen» nie anfreunden. Sie ist nicht zuletzt der Grund, warum wir in Italien und Spanien Mühe haben, Mitglieder zu gewinnen. Ebenso ist es verständlich, dass sich 45-jährige Reiterinnen nur sehr ungern einem Veteranen-Club anschließen. Mit Beginn des Jahres 2008  wurde der Namenswechsel vollzogen.

Regelwerk siehe unter: https://www.ajambassadors.com


Kontaktmöglichkeiten: Hier ein Aufnahmeformular in pdf runterladen
Impressum:
Deutscher Landesvertreter der AJA
Helmut Schwander
Goethestr. 46,
D 76356 Weingarten
Tel.:
0171 3540062
E-Mail: helmut.schwander@gmx.de


Für den Inhalt dieser deutschen Internet-Seiten: Bernward Engelke  E-Mail: reitsport@aol.com (Bernward Engelke)